Glaubitzer Waldlauf

Archiv

Hier finden Sie Beiträge von abgeschlossenen Laufveranstaltungen.

Glaubitzer Waldlauf 2015

Der mittlerweile 37. Glaubitzer Waldlauf am Samstag fand bei gutem Laufwetter statt. Hatte es bis kurz vor dem Start noch geregnet, kämpfte sich nach und nach die Sonne durch die Wolken.

Mit insgesamt 207 Läufern war ein neuer Teilnehmerrekord zu verzeichnen. In den Sparkassen-Cup-Lauf mit eingebunden war auch der Crosslauf der Kinder des Kreises Meißen. Die Organisatoren insbesondere bei der Anmeldung hatten daher richtig Stress. Die hohe Teilnehmerzahl, aber auch das späte Anmelden einiger Läufer waren Ursache, dass einige Minuten später gestartet wurde. Die Strecken waren für 2, 5,2 und 14,8 Kilometer sowie für Freunde des Nordic Walking ausgeschrieben. Zuerst starteten 69 Kinder zu ihrer 2-Kilometer-Runde. Auf der mittleren Strecke gingen 74 Läufer und auf der langen Strecke insgesamt 58 Läufer auf die Strecke.

Insgesamt war es dem Organisationsteam um Joachim Rogel vom SC Riesa wieder einmal gelungen, die Veranstaltung gut vorzubereiten und durchzuführen. Die Runden im Wald waren gut gekennzeichnet und durch zusätzliche Einweiser vor Ort gesichert. Die Teilnehmer äußerten sich im nach hinein lobend über die anspruchsvolle und aber trotzdem schöne Strecke.

Sieger auf der 5,2-Kilometer-Strecke der Männer war, wie auch im letzten Jahr, Toni Schurig vor Thomas Dumjahn und Lukas Förster min. Auf dieser Distanz siegte bei den Frauen Andrea Frank vor Romy Schönbrunn und Aline Blaas. Sieger der Männer auf der Distanz von 14,8 Kilometer war Uwe Borsdorf nach 52:39 Minuten vor Rene Eschler und Thomas Golbach. Bei den Frauen siegte sehr souverän Bärbel Hempel mit einer Zeit 1:04:10 Stunden vor Dorothea Hammer und Grit Hammer.

Auf der 2-Kilometer-Runde gewann bei den Mädchen Lisa-Marie Hoffmann vor Emily Drasse und Marie-Luise Pietsch. Bei den Jungen hatte Luca Brandt vor Cedrik Förster und Walther Franz die Nase vorn. Bei den Walkern erreichte zuerst Elke Logsch und Wolfgang Logsch das Ziel.

Artikel von Dirk Ehrlich - SC Riesa

Glaubitzer Waldlauf 2013

Am Sonnabend, dem 28.09.2013 wurde der mittlerweile nun bereits 35. Glaubitzer Waldlauf durchgeführt. Nachdem dieser Lauf im Vorjahr im Nünchritzer Stadtjubiläum eingebunden war, fand er in diesem Jahr wieder direkt im Glaubitzer Wald, mit Start und Ziel, am Glaubitzer Waldbad statt. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um ca. 16°C gingen insgesamt 146 Sportler an den Start. Dem Organisationsteam um Joachim Rogel vom SC Riesa war es wieder einmal gelungen, die Veranstaltung gut vorzubereiten und durchzuführen. So waren die Runden im Wald gut gekennzeichnet und zusätzlich Einweiser vor Ort. Die schnelle Auswertung und zeitnahe Siegerehrung wurde von allen Aktiven als positiv angesehen. Um 10:00 Uhr starteten die Läufer auf der kurzen 6,7 km und der anspruchsvollen langen 14,8 km Strecke sowie die Walker. 5 Minuten später gingen die Schüler auf die 2 km Runde. Hier gewann bei den Mädchen Lisa-Marie Hoffmann aus Naundorf (08:00 min) vor Frances Kubon vom SC Riesa (08:10 min) und Sandra Schönbrunn, Eintracht Ortrand (08:22 min). Bei den Jungen siegte Nico Rühle, SC Riesa (07:39 min) vor Richard Needell, Coswig (08:00 min) und Benjamin Bahlmann, Riesa (08:19 min). Auf der 6,7 km Distanz siegte Ludwig Weiß, Grün-Weiß Ebersbach (25:20 min) knapp vor Toni Schurig, SC Riesa (25:22 min) und Arian Kaselowski, SC Riesa (25:47 min). Auf der anspruchsvollen profilbetonten 14,8 km Strecke erkämpfte sich Jürgen Wernitz, LRC Mittelsachsen (56:09 min), souverän vor Steffen Vogel, Dresden (56:49 min) und Thomas Berndt, Planeta Radebeul (58:09 min), den Sieg. Bei den Frauen gewann auf der kurzen Distanz wie schon im Vorjahr Andrea Franke, Zabeltitz (31:06 min) vor Heike Primus, SC Riesa (32:35 min) und Ute Zieger, SC Riesa (34:05 min). Auf der langen Strecke siegte ebenfalls wie schon im Vorjahr Dorothea Hammer, SC Riesa (1:01:27 h) souverän vor Silvia Klemmt, Radewitz (1:05:22 h) und Kristin Münch, Elbland Coswig-Meißen (1:08:49 h). Mit dem Glaubitzer Waldlauf geht der 15. Sparkassencup 2013 allmählich dem Ende entgegen. Es folgen noch die Läufe in Großenhain (06.10.13) und Coswig (02.11.13).

Artikel von Dirk Ehrlich - SC Riesa

Glaubitzer Waldlauf 2012

Am Samstag, den 29.09.2012, wurde der bereits 34. Glaubitzer Waldlauf durchgeführt. Erstmalig fand der Lauf nicht wie in all den Vorjahren Anfang März statt, wo immer wieder das Wetter übel mitspielte (Sturm Emma 2008 oder der Tiefschnee 2010). Grund für die Verschiebung war das 700 jährige Stadtjubiläum von Nünchritz, in dessen Feierlichkeiten der Lauf eingebunden wurde. Mit knapp 150 Startern bewies der Lauf einmal mehr, das er sich im Meißner Sparkassencup fest etabliert hat. Dem Organisationsteam um Joachim Rogel vom SC Riesa war es wieder einmal gelungen, die Veranstaltung gut vorzubereiten und durchzuführen. Um 13:00 Uhr starteten die Läufer der kurzen 6,8 km und der anspruchsvollen langen 16,4 km Strecke, sowie die Walker. Danach um 13:05 Uhr, gingen die Schüler auf die knapp 2 km Strecke. Hier gewann bei den Mädchen Romy Schönbrunn, SV Eintracht Ortrand (07:33 min) vor Sandra Schönbrunn, SV Einheit Ortrand (07:38 min) und Heleen Gebauer SC Riesa (07:43 min). Bei den Jungen siegte Nico Kaubisch, SV Hirschfeld (06:13 min) vor Paul Breitner (07:08 min) und Lukas Förster, SG Grüne Eiche Großthiemig (07:09 min). Auf der 6,8 km Distanz siegte Danilo Riedel, BSV Nünchritz/Glaubitz (25:23 min) knapp vor Jonas Nitschke, SC Riesa (25:35 min) und Hans-Dieter Jancker, SC Elbland Coswig-Meißen (26:10 min). Auf der langen 16,4 km Strecke erkämpfte sich Achim Kretzschmar, Holzhandel Ganzig (1:03:08 h), souverän vor Georg Schützka, TUS Weinböhla (1:05:26 h) und Daniel Wolf, LG Priestewitz (1:05:33 h), den Sieg. Bei den Frauen gewann auf der kurzen Distanz Andrea Franke, Zabeltitz (28:40 min) vor Heike Primus, SC Riesa (30:38 min) und Natalie Mütsch, SC Riesa (31:35 min). Auf der langen Strecke siegte Dorothea Hammer, SC Riesa (1:09:40 h) ebenfalls souverän vor Katrin Jeschke, SC Elbland Coswig-Meißen (1:15:46 h) und Nadja Zabell, Luppa (1:16:47 h). Beim 6,8 km Walking waren leider nur Frauen am Start. Hier gewann Kati Assmann (51:03 min) vor Sonja Krause (1:03:37 h) und Regina Peters (1:03:38 h). Abschließend kam die Frage auf, ob der 35. Glaubitzer Waldlauf im Herbst oder doch wieder im zeitigen Frühjahr stattfindet? Eine Antwort darauf ließ Cheforganisator Joachim Rogel offen, Laufen kann man schließlich bei jedem Wetter.

Artikel von Dirk Ehrlich - SC Riesa

Glaubitzer Waldlauf 2010

Mit dem "Schneeflöckchen - Winterlied" wurden am Samstag, den 06.03.2010, die Läufer zum mittlerweile 32. Glaubitzer Waldlauf begrüßt. Nachdem der erste Sparkassencuplauf in Radebeul den Witterungsbedingungen bereits zum Opfer gefallen war, setzte das Organisationsteam um Joachim Rogel vom SC Riesa alles daran den Cuplauf stattfinden zu lassen. Mit bis zu 20 cm Neuschnee hatte am Samstagmorgen niemand im Glaubitzer Wald gerechnet. Unter größten Anstrengungen wurde eine ca. 2,8 km Runde mit Schneeschiebern freigeschoben und somit für die Läufer passierbar gemacht. Um 10:00 Uhr fiel der Startschuss für insgesamt 88 Läufer, die sich nicht von den widrigen Witterungsbedingungen abhalten lassen haben. Auf der den Umständen angepassten Runde mussten auf der langen Distanz 4 Runden (11,2 km) und auf der kurzen Distanz 2 ½ (7,2 km) Runden absolviert werden. Auf der kurzen Strecke siegte Sven Krönert, LRC Mittelsachsen (29:09 min), sicher vor Florian Richter, SV Motor GRH (31:53 min) und Jürgen Winter, LG TuS Weinböhla (33:15). Auf der langen Distanz erkämpfte sich Henrik Wagner, LSV Dresden (39:57 min) souverän den Sieg. Die beiden 2. Plätze belegten der Vorjahressieger Nico Gehre, TSV Blau-Weiß Gröditz (42:36 min), mit Vereinskamerad Oliver Tzschoppe. Bei den Frauen gewann auf der kurzen Strecke Lisa Klunker, TSV Blau - Weiß Gröditz (26:21 min), knapp vor ihrer Vereinskameradin Juliane Hausmann (36:24 min) und Nadja Zabel(38:35 min). Auf der langen Strecke sicherte sich die Vorjahreszweite Katrin Jeschke, SV Elbland Coswig Meißen (53:42 min), den Sieg vor Ina Heyer, Chemnitz (56:43 min) und Kristin Münch, SV Elbland (57:05 min). Für die kleinen angehenden Läufer wurde eine kurze 2 Km Runde angeboten. Hier siegte bei den Jungen Nico Kaubisch, SV Hirschfeld 1921, vor Dominik Wieberneit, TuS Weinböhla und Nico Rühle, TSV BW Gröditz.. Bei den Mädchen gewann Romy Schönbrunn, SV Einheit Ortrand, knapp vor Shirin Redslob, TSV BW Gröditz, und Sandra Brendel, SV Elbland. Insgesamt liefen alle Läufer dem Untergrund entsprechend sportlich diszipliniert und somit war nur ein Sturz mit leichten Blessuren zu verzeichnen. Die fleißigen Helfer, welche den Lauf erst möglich machten, erhielten den Dank und die Anerkennung aller Teilnehmer. Insofern werden auch im nächsten Jahr, unabhängig vom Wetter, die Läufer wieder im Glaubitzer Wald an den Start gehen, begrüßt mit hoffentlich nicht wieder einem Winterlied.

Artikel von Dirk Ehrlich - SC Riesa

© 2017 by JR & TG

impressum & kontakt